News

  • 17. Wegweisende Funktechnik RF Meshing Stack

    .

    PRESSEBERICHT einer wegweisenden Entwicklung: Zum ersten Mal kann das LON-Protokoll drahtlos über Großnetzwerke kommunizieren, die Tausende von Knoten über weite Entfernungen überspannen."

    SANTA CLARA, Kalifornien, - 20. Juli 2017. Der Internet Pionier Echelon Corporation (NASDAQ: ELON) gab heute bekannt, dass mit dem „Neuron 6050 Multi-Protokoll Chip“ und dem „Wirepas © RF - Stack ein neuer bahnbrechender Funktransceiver entstanden ist. (RF= Radio Frequency) Der Neuron 6050 IP Prozessor unterstützt LonTalk®, LonTalk / IP oder BACnet / IP Integration. Das neue funkbasierte „LONTALK-over-Wirepas“ ermöglicht es Systemintegratoren, großformatige, wirklich interoperable Funksysteme zu erstellen, die auf Protokollen basieren, welche weltweit über Millionen von Endpunkten getestet wurden. Diese Weltneuheit unterstützt alle Medien IP, 2Draht, Powerline und Funk, nahtlos. Vossloh-Schwabe Europe (Division of Panasonic) integriert nun auch diese Lontalk - RF Lösung in das LICS Großraum-Außenbeleuchtungssystem. (LICS Unterstützt bereits interoperables Lontalk – Powerline und Lontalk – IP 852) Fachleute sind sich einig: Mit dieser Ergänzung auf RF gilt die „technologische Führung“ zumindest heute, als unangefochten.

    Großflächige drahtlose Internet of Things (IoT) Netzwerke in „freier Topologie“ sind nun möglich geworden.  VS und die deutsche who ingenieurgesellschaft testen zurzeit die neue Lösung und beabsichtigen, ihr Projekt in einer großen Stadt in Deutschland Anfang nächsten Jahres zu vervollständigen. Projektgrösse: 1000 Straßenleuchten über eine Distanz von  10 Kilometern ohne zusätzliche Netzwerkkomponenten. (Nur ein Accesspoint) Nicht nur große Städte haben darauf gewartet, komplexe Netzwerke vieler Geräte mehrerer Anbieter, effizient adressieren zu können.

     Die neue RF Channel Spezifikation (lontalk over RF Wirepas) wurde dem Europäischen Komitee für Normung (CEN) und der LonMark International zur Standardisierung vorgelegt. Die offizielle Zertifizierung wird Anfang nächsten Jahres erwartet.

    Die Wirepas-Technologie wurde weitgehend in verschiedenen Großanwendungen eingesetzt, darunter intelligente Strom- und Wasserzähler, Asset-Tracking-Anwendungen und Straßenbeleuchtung. Der grösste Einsatz, der laufend ist, umfasst 1,6 Millionen intelligente Stromzähler in Norwegen.

    Was macht denn diese Technologie so einzigartig??
    Antwort: Das hochperformante Application – Layer Protokoll (Lontalk) erreicht in der Funkübertragung bisher Unerreichtes, da jedes Gerät für die Kommunikation gleichzeitig mehrere “Time Division Multiple Access” (TDMA) Zugriffsverfahren betreiben kann. (man behilft sich dabei verschiedener Frequenzen. „Frequency Division Multiple Access” (FDMA) Verfahren). Dieses Netzwerk der  „gleichzeitig auf verschiedenen Frequenzen kommunizierenden Einheiten“, auch „Multi Hop Mesh Network“ genannt, funktioniert ohne Master selbstorganisierend und überdeckt dank der Proxy – Forwarding Technologie eine Fläche von vielen Kilometern Distanz. (und das bei Frequenzen 868 Mhz und auch 2,4Ghz)

    Die Geräte (Tausende Einheiten sind möglich) greifen synchron auf das drahtlose Medium zu und wählen kooperativ und hochdynamisch die Zeiten und Frequenzkanäle, die für die Kommunikation verwendet werden. In einem gegebenen Band können zeitgleich alle Frequenzkanäle verwendet werden.
    Kurz: Wenn zwei Geräte miteinander kommunizieren wollen, kennen sie den Kanal und die genauen Zeiten zum Senden und Empfangen. Auf diese Weise werden alle unnötigen Overheads, wie z. B. Überhitzung, Leerlauf und Intra-Netzwerk-Kollisionen, entfernt. Das Lontalk Datenprotokoll erledigt seine Arbeit im Netzwerkmanagement (Welche Geräte sind miteinander verbunden) in den ServiceTypes (Acknowledge oder unacknowledge) und in der Struktur der Applikationsdaten.
    Adaptive Multi-Hop-Mesh-Topologie. Die Geräte können Daten über mehrere Hops kommunizieren. Die Topologie wird kontinuierlich optimiert und passt sich an Veränderungen in der Umgebung und an Veränderungen im Netzwerk an.

    Gründe welche dafür sprechen: PRO
    1. Fehlerlos in der Datenübertragung,
    2. Sicherheit der Dateninhalte, (Protokoll unterstützt auch encrypted Modus)
    3. Überwindung grösster Distanzen durch das Weiterreichen der Telegramme untereinander. (Proxy)
    4. Schnelle Kommunikation und gute Leistungsfähigkeit (Standbildübertragung möglich)  
    5. Telegrammaussendung „1 zu n“ oder „Punkt zu Punkt“
    6. Optionale sind relative Positionsdaten jedes Teilnehmers auslesbar.
    7. Heartbeat - und ereignisgesteuerte Aktualisierung der Sensoren.
    8. Konfigurationen, Verbindungen, Adressen und Namen der Geräte sind in einer Datenbank erfasst.
    9. Standardisierte Netzwerkvariablen-Typen für alle Applikationen.
    siehe: http://lonmark.org/technical_resources/resource_files/1500/snvt.pdf
    10. Standardisierte Funktionsprofile für viele Applikationen.
    Siehe: http://lonmark.org/technical_resources/resource_files/spid_master_list#DeviceClasses
    11. Anwendungen im Gebäude, Industrien und Aussenanwendungen
    12. Durchgängigkeit auf alle Medien: IP (IP852), 2 Draht FT, Powerline, Funk
    ..
    Autor: Kurt Hostettler /Leitsystem IT GmbH Schweiz

    Pressebericht (mit Firmen) als pdf

  • zurück